Neuikeiten Morand - Bleiben Sie informiert über Neuheiten und Anlässe

Img 5293

 

Das beste Eau-de-vie aus Williamsbirnen kommt aus dem Wallis

 

Die Resultate des wichtigsten Wettbewerbs für Spirituosen, den die DistiSuisse in Zusammenarbeit mit Agroscope organisert, sind soeben bekannt gegeben worden. Über 600  Destillate von 108 Brennerien aus allen Landesteilen wurden getestet.

Die Distillerie Morand hat in der Kategorie «Eaux-de-Vie aus Williamsbirnen» die Goldmedaille gewonnen mit ihrem Produkt Poire Williams CŒUR, das die Note 92.8 von 100 erreicht hat. Die Kategorie gehört mit 37 geprüften Destillaten zu den meist umkämpften.

«Dieses Resultat freut uns umso mehr, da wir dieses Jahr unser 130-jähriges Bestehen feiern. Das Eau-de-vie aus Williamsbirnen ist sozusagen das Wahrzeichen unseres Unternehmens und die Poire Williams CŒUR ist die Quintessenz davon», äussert sich Fabrice Haenni, Geschäftsführer der Distillerie.

Zu dieser Goldmedaille gesellt sich eine zweite für das Yuzu-Eau-de-vie (93 von 100 Punkten), das gemeinsam mit Niels Rodin, dem Spezialisten für Zitrusfrüchte, entwickelt wurde. Das Unternehmen aus Martigny wurde zudem mit acht Silbermedaillen ausgezeichnet.

Das Wallis und das obere Rhonetal sind für die Williamsbirne weltweit das bestgeeignete Terroir. Die Region bedeutet ein unschätzbares, aber bedrohtes Kulturgut. Die Herstellung der Walliser Eaux-de-vie AOP trägt bei zu dessen Erhaltung. 

 

So zum Beispiel die Williamine®, für deren Herstellung von 1 Liter rund 11 kg Walliser Williamsbirnen nötig sind. Noch anspruchsvoller ist das unvergleichliche Eau-de-vie Poires Williams CŒUR, für dessen Herstellung pro Liter 20 kg Früchte verarbeitet werden.

 

Shop online : shop.morand.ch